Anwendungsgebiete für Industriegebläse

Spitzentechnik

„Dass wir in unserem Bereich ganz vorne sind, liegt auch an unserer Unternehmenskultur. Gerade bei Neuentwicklungen wird jeder gehört. Jeder im Team bringt eine neue Sicht ein und die besten Lösungen kommen häufig aus einer Ecke, die anfangs keiner vermutet hat.”

Stefan Dieterich, Entwicklung

Industriegebläse von Elektror

Alle Ventilatoren und Seitenkanalverdichter auf einen Blick

Wir bieten ein sehr großes Spektrum unterschiedlicher Industriegebläse. Unser Produktprogramm umfasst Radialventilatoren, Axialventilatoren sowie Seitenkanalverdichter. Es zeichnet sich aus durch einen sehr großen luftechnischen Leistungsbereich und unterschiedliche Materialien.

 

Aber schauen Sie doch selbst in unserer Produktübersicht 

 

Abblasen

Zielgenau und perfekt dosiert!

In Kombination mit dem Elektror AirKnife erzeugen Industriegebläse einen gezielten und perfekt dosierten Luftstrom, der in unterschiedlichsten Anwendungsgebieten benötigt wird. Vor allem in den Bereichen Lebensmitteltechnik und Oberflächentechnik wird dieser Luftstrom zum Abblasen verschiedenster Medien genutzt.

 

Ansaugen

Industriegebläse fixieren zuverlässig am richtigen Punkt!!

In Anlagen, die u.a. zur Bearbeitung von Holz, Steinen oder auch Textilien genutzt werden, ist es von höchster Wichtigkeit, dass die Materialien während der Bearbeitung fest an einer Stelle fixiert sind.

 

Saugseitig angeschlossene Ventilatoren und Seitenkanalverdichter erzeugen zu diesem Zweck einen Unterdruck, der das Material ansaugt und damit die stabile Lage sicherstellt. Über mehrere Luftdüsen kann der Unterdruck so verteilt werden, dass auch große Flächen problemlos fixiert werden können.

 

ATEX

Damit Sie nicht in die Luft gehen!

In immer mehr Anwendungen ist der Explosionsschutz von Ventilatoren und Industrielüftern eine unabdingbare Voraussetzung. Zahlreiche Stäube und Gase, die gefördert werden, sind bereits im Ursprungszustand hochexplosiv, andere entwickeln diese Eigenschaft nach einer Vermischung mit weiteren Medien. Bereits ein winziger Funke, kann hierbei unabsehbare und katastrophale Folgen haben.

 

Unsere ATEX-Ventilatoren sind genau für diese hochsensiblen Fälle ausgelegt. Neben vielen anderen Anwendungsgebieten sind unsere explosionsgeschützten Industriegebläse in der chemischen Industrie, in Mühlen, Biogaskraftwerken, Mülldeponien, Kläranlagen, Mehlsilos sowie in der Lebensmittelverarbeitung im Einsatz. Hier sorgen Sie für den gefahrlosen Transport explosiver Stäube und Gase jeder Art.

 

Beheizen

Das lässt keinen (Prozess) kalt!

Mithilfe einer vorgeschalteten Wärmeeinheit kann die erhitzte Luft (bis 230°C) direkt durch den Ventilator gefördert werden. Um trotz der erhöhten Temperatur eine lange Lebensdauer des Ventilators zu gewährleisten, bieten wir auch spezielle, hitzebeständige Industriegebläse mit Temperatursperre an.

 

Diese Art des Beheizens wird u.a. eingesetzt zum Folienschweißen und -kleben, zum beschleunigten Trocknen von Kunststoffgranulat (und anderen Materialen), in Folienextrudern und für Folienschrumpfungen (z.B. in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie).

 

Be- / Entlüften

Industrielüfter sorgen für frische Luft!

Elektror-Ventilatoren sind ideal geeignet, um unterschiedlichste Räumlichkeiten, Arbeitsbereiche und auch Behälter zu be- und entlüften. Hierbei wird mittels Axiallüfter, Dachlüfter oder einem sonstigen Abluftventilator frische Luft in Bereiche eingeblasen, in denen die Luft stark belastet ist und die verschmutzte Luft über Filter wieder abgesaugt. Speziell in Bereichen, die einer starken Schadstoffbelastung unterliegen wie z.B. Lackieranlagen, Schweißplätze, Öltanks, Autowerkstätten etc. wird die Luft auf diese Weise ständig erneuert.

 

Um verschmutzte Gewässer und Schlämme zu reinigen, werden die enthaltenen leichtflüchtigen Schadstoffe in Prozessluft überführt und damit entfernt. Zu diesem Zweck werden Galvanikbäder, Klärbecken, Brunnen usw. mit Hilfe von Industriegebläsen oder Seitenkanalverdichtern be- und entlüftet.

 

Nicht zuletzt ist auch die Zuführung von sauerstoffhaltiger Luft, um natürliche Prozesse zu beschleunigen, ein gängiges Einsatzgebiet für unsere Industriegebläse. U.a. in Kompostierungsanlagen und sonstigen Rotteprozessen verrichten hier unsere Ventilatoren und Seitenkanalverdichter zuverlässig ihren Dienst.

 

Übrigens: Denken Sie beim nächsten Besuch eines Whirpools an uns. Das angenehme Blubbern wird in vielen Fällen durch ein Elektror Industriegebläse erzeugt.

 

Fördern

Fördern leicht gemacht!

Leichte Schüttgüter, die nicht abrasiv oder explosionsgefährlich sind, wie beispielsweise Kunststoffabfälle, Federn, diverse pulverförmige Materialien oder auch Tabak, können direkt durch die Elektror-Förderventilatoren transportiert werden.

 

Größere und auch schwere Güter wie Kunststoffgranulate, Hackschnitzel, Holzpellets, Getreide, Holzwolle und ähnliches werden indirekt gefördert. Hierbei erfolgt kein Transport durch den Ventilator, sondern der Luftstrom trifft außerhalb des Gerätes auf das Material und saugt oder bläst dieses so in die gwünschte Richtung.

 

Auch die Patronen in Rohrpostanlagen werden auf diese Weise mit Seitenkanalverdichtern von A nach B transportiert.

 

Kühlen

Luftgekühlt!

Im Gegensatz zu einer Kühlung mit Wasser bietet die Kühlung mit Luft in vielen Bereichen deutliche Vorteile. Die Luftkühlung mit Industrielüftern kann direkt erfolgen, ist aber trotzdem berührungslos und es entstehen keine Dämpfe oder Abwässer. Damit besteht keine Gefahr der Vermischung / Verunreinigung der gekühlten Materialen mit Wasser oder einer Beschädigung von beispielweise elektronischen Komponenten.

 

Durch die Dosierung des Luftstromes kann die exakte Dauer des Abkühlvorganges auf die Anwendung abgestimmt werden. Bei Bedarf kann auch künstlich heruntergekühlte Luft über das Industriegebläse eingespeist werden. 

 

Trocknen

Bis zum letzten Tropfen!

Vor erneuter Verwendung, Weiterverarbeitung oder Auslieferung müssen viele Materialien und Güter einer gründlichen Reinigung unterzogen werden. Diese Reinigung findet meist mit Wasser (ggf. versetzt mit diversen Reinigungsmitteln) statt. Nach der Reinigung werden Wasser- und Reinigungsmittelreste mittels Luft aus Industriegebläsen entfernt.

 

In den meisten Anwendungsfällen findet die Trocknung im Druckbetrieb statt, d.h. das Wasser wird abgeblasen. Je nach Anwendung besteht jedoch auch die Möglichkeit das Wasser mit dem Ventilator abzusaugen. In vielen Fällen wird der Ventilator oder Seitenkanalverdichter zur Trocknung auch mit dem AirKnife kombiniert. Über eine Kombination von Lüfter mit einer zusätzliche Temperaturregelung kann eine noch effizientere und schnellere Trocknung erreicht werden.

 

Und wenn Sie mal wieder in einer Kantine zu Mittag essen, wurde vielleicht auch Ihr Geschirr und Besteck nach dem Spülen mit einem Elektor Industriegebläse getrocknet.

 

Unterdruck erzeugen

Industriegebläse heben schwere Lasten mit Leichtigkeit!

Industriegebläse sind das Herz vieler Vakuumhebewerkzeuge. Durch sie wird der Unterdruck erzeugt, der für die zuverlässige Fixierung des Werkstoffes sorgt.

 

Von enormer Wichtigkeit ist hierbei die exakte Auslegung des Elektror-Gerätes, um einen sicheren Halt der Lasten am Saugfuß zu garantieren. Besonders zu beachten sind die Luftdurchlässigkeit und Größe des zu hebenden Materials, da auch bei evtl. auftretenden Leckagen (z.B. falls das Werkstück kleiner ist als die Ansaugfläche) und Unterdruckverlusten (z.B. bei sehr luftdurchlässigen Materialien) genügend Haltekraft vorhanden sein muss.

 

Je nach Größe und Design des Hebewerkzeuges können mittels Vakuum Lasten unterschiedlichster Formen mit bis zu 4t vertikal oder horizontal gehoben werden.