Azubi-Auslandsaufenthalt

Niederlande 2016

Auslandspraktika sind fester Bestandteil der Berufsausbildung bei Elektror. Maximilian Hanninger, Auszubildender im dritten Lehrjahr, berichtet über den 3-wöchigen Aufenthalt in den Niederlanden.

Elektror airsystems bv

Maximilian Hanninger, unser Auszubildender im dritten Lehrjahr, wurde vom 19. Juli bis zum 5. August an unserem Vertriebsstandort in Apeldoorn (Niederlande) eingesetzt.

Bei Elektror airsystems bv arbeitete Herr Hanninger unter anderem an der Erneuerung einer Firmenpräsentation, die auf das niederländische Unternehmen zugeschnitten wurde. Da die Präsentation in Zukunft vom Leiter der Elektror airsystems bv, Herr Banerji, bei dessen Kunden gezeigt wird, freute sich Herr Hanninger über diese anspruchsvolle Aufgabe, bei der er seine Fähigkeiten im Umgang mit PowerPoint unter Beweis stellen konnte.

Das nötige Know-how für die Abteilung im Vertrieb erhielt Herr Hanninger von Frau Broshuis, die für das Back Office in den Niederlanden zuständig ist. Für sie erstellte er unter anderem ein Excel-Dokument über die Serviceaufträge, wie auch eine Statistik über die jährlich erzielten Umsätze in BeNeLux.

Freizeit

In den Niederlanden lernte Herr Hanninger neben dem Berufsalltag auch die niederländische Kultur kennen. Untergebracht war Herr Hanninger für drei Wochen in der schönen Stadt Deventer, in der er das Land besser kennenlernen durfte. Auch seine dort verbrachten Wochenenden wird er so schnell nicht vergessen. Zu seinem Freizeitprogramm gehörten beispielsweise eine Führung in der Amsterdam-Arena sowie ein Besuch des Affenparks „Apenheul“.

Das Fazit

Elektror ist bestrebt, seinen Auszubildenden eine möglichst interessante und abwechslungsreiche Lehrzeit zu bieten. Aufgrund der Internationalität des Unternehmens wird zudem eine länderübergreifende Kommunikation besonders groß geschrieben. Aus diesen Gründen wird den Auszubildenden bei Elektror die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines 3-wöchigen Auslandsaufenthaltes eine einmalige Erfahrung an einem unserer Vertriebsstandorte zu sammeln.

Ganz kurz gesagt: In den Niederlanden erlebte Herr Hanninger drei äußerst spannende und erlebnisreiche Wochen. Daher können wir es jedem Auszubildenden empfehlen, dieses Angebot wahrzunehmen.