Azubi-Ausflug in den Hochseilgarten Kandel

Auszubildender Patrick Wilhelmy berichtet…

Und los geht’s…

Am 27. September 2016 haben wir, die Azubis aus dem ersten und zweiten Lehrjahr von Waghäusel, mit unserem Ausbilder Herr Schmitt einen Ausflug in den AbenteuerPark Kandel gemacht. Vom Treffpunkt unserer Lehrwerkstatt ging es in Fahrgemeinschaften in Richtung Kandel.

Im Hochseilgarten angekommen bekamen wir unsere Kletterausrüstung inklusive Helm. Nachdem wir alle die Ausrüstung angelegt hatten, gab es eine ausführliche Einweisung in das SSB Sicherungssystem und die Regeln des Hochseilgartens. Bereits hier wurde klar, dass man ohne einen Kletterpartner nicht weit kommt. Teamwork war ein wichtiger Punkt der Einweisung. Nach der Einführung mussten wir einen kurzen Kletterparcour absolvieren um zu zeigen, dass wir das Gelernte verstanden haben. Nach circa zehn Minuten war der Letzte von uns fertig und wir machten uns ans „richtige“ Klettern.

Teamwork ist alles!

Es gab 24 verschieden Kletterparcours mit steigender Schwierigkeit. Wir gingen zunächst als Gruppe gemeinsam an Parcour 7 und 8. Wir fingen nacheinander an zu klettern und halfen uns gegenseitig beim Sichern und Entsichern. Wir mussten uns auch hin und wieder gegenseitig stützen, da man leicht das Gleichgewicht verlieren konnte. Besonders bei freischwingenden Parcours, bei denen man schnell die Balance verlieren kann, war das wirklich eine Erleichterung. Von stationären Holzbalken bis hin zum Seilschwingen und Seilbahn fahren haben wir alles zusammen gemacht. Nach den ersten Parcours haben wir uns dann in mehrere Kleingruppen aufgeteilt und in diesen verschiedene Parcours absolviert. Auch in den Kleingruppen war Teamwork allgegenwertig. Man konnte sich stets auf seine Gruppe verlassen und keiner wurde zurückgelassen. Nach circa zwei Stunden machten wir eine kurze Pause, in der wir gemeinsam aßen und uns unterhielten.

Nochmal alles geben!

Danach packte uns auch sofort wieder das Kletterfieber und wir kletterten von Baum zu Baum. Nach zwei weiteren Stunden waren wir alle erschöpft und richteten uns für den Heimweg. Wir gaben unsere Ausrüstung zurück und holten unsere Wertsachen wieder ab. Daraufhin fuhren wir gemeinsam zurück nach Waghäusel.

Nächstes Jahr wieder

Der Ausflug war für uns alle eine unglaubliche Erfahrung, aus der wir vieles gelernt haben. Zum einen haben wir unsere Grenzen überwunden, zusammen gearbeitet und viel Spaß gehabt. Zum andern konnte man seine Azubi-Kollegen und -Kolleginnen sowie den Ausbilder Herr Schmitt besser kennenlernen. Ich hoffe wir werden diesen Ausflug nächstes Jahr wiederholen, dann bin ich sicherlich wieder dabei!