High-Speed-Ventilatoren optimiert, Standzeiten erhöht

01.03.2013 | Elektror

Die Anforderung an die neue Ventilatoren-Generation kam aus der Industrie: mehr Volumen bei konstantem Druck, zugleich kompakt und leistungsstark.

Das ist nur mit höheren Drehzahlen möglich. Nun lässt sich die Drehzahl allerdings nicht einfach beliebig nach oben „schrauben“. Mit konventionellen Laufrädern sind da ohnehin schnell Grenzen gesetzt. Eine der Grundvoraussetzungen für die Entwicklung von High-Speed-Ventilatoren ist deshalb die Optimierung der Luftzufuhr. Uns ist das mit der neuen Baureihe der High-Speed-Ventilatoren gelungen.

Gegenüber Standardventilatoren mit Drehzahlen von 3.000 min-1 werden mit den neuen High-Speed-Ventilatoren Drehzahlen von 12.000 min-1 erreicht. Die Herausforderungen waren dabei eine entsprechende Laufradfestigkeit mit der Beherrschung der hohen Drehzahlen und die Standzeit des Geräts, vor allem aber der Lager. Gemeistert wurden diese durch den Einsatz von Hybridlagern sowie die Optimierung von Laufrad und Gehäuse.

Ergebnis war eine kompakte Baureihe, die sich zudem durch ein sehr konstantes Druckverhalten auch bei höheren Volumenströmen auszeichnet.

Somit sind die neuen High-Speed-Ventilatoren maßgeschneidert für Schneidetische in der Textil-, Automobil- und Zulieferindustrie, der Vakuumtechnik, Flaschentrocknung sowie Pick & Place-Anwendungen oder in Großfilter- und Entstaubungsanlagen wie z.B. in Gießereien.

« zurück