Kleine Forscher zu Gast bei Elektror

24.02.2015 | Elektror

Vorschulkinder der Kindertagesstätte Am Baumhain besuchten im Rahmen der Initiative „Haus der kleinen Forscher“ Elektror airsystems.

Ostfildern – Im Rahmen der größten Frühbildungsinitiative Deutschland „Haus der kleinen Forscher“ besuchten am Dienstagvormittag zehn Vorschulkinder der Kindertagesstätte Am Baumhain aus dem Scharnhauser Park das Stammhaus von Elektror airsystems. Ziel war es, die Welt der Lufttechnik kennenzulernen.

Im Sitzkreis eröffnete Stefan Dieterich, Produktmanager bei Elektror airsystems, den „Forschertag“. Er führte die kleinen Forscher anhand vieler Beispiele an das Thema Lufttechnik heran. Vom Einsatz eines Haarföns bis hin zum Industrieventilator wurde spielerisch das Thema „Luft“ behandelt. Daraufhin konnte die Gruppe bei einem Ventilatortest mit Schutzbrille hautnah miterleben, wie stark Luft sein kann. Anschließend durfte jedes Kind seinen eigenen Ventilator mit Gummimotor schrittweise zusammenbauen. Die Veranstaltung endete zur Mittagszeit mit einem Rundgang auf dem Dach des Firmengebäudes. Von hier aus kann der gesamte Scharnhauser Park überblickt werden.

Grund für den Besuch beim Hersteller für Radialventilatoren und Seitenkanalverdichter, ist die Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“. Die Kindertagesstätte Baumhain trägt bereits die Plakette und hat sich in diesem Jahr für die Themen „Feuer, Erde, Luft und Wasser“ entschieden. „Um das Thema ‚Luft‘ tiefer zu behandeln, dachten wir sofort an Elektror und danken für den tollen, lehrreichen Vormittag“, teilte Frau Götz, Leiterin der Kindertagesstätte, mit.

 

 

Information zum "Haus der kleinen Forscher":
Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt mit der gleichnamigen Bildungsinitiative pädagogische Fach- und Lehrkräfte in ganz Deutschland dabei, den Forschergeist von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter zu fördern und sie nachhaltig für naturwissenschaftliche Phänomene sowie technische und mathematische Fragestellungen zu begeistern. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Bildungschancen, zur Qualifizierung des frühpädagogischen Personals und zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses im MINT-Bereich.

(Quelle:www.haus-der-kleinen-forscher.de)

 

« zurück