IE3 (Premium Efficiency) wird Pflicht in Europa

25.04.2016 | Elektror

Letzte Stufe der Mindestwirkungsgrade für Asynchronmotoren tritt in Kraft

Mit dem kommenden Jahr 2017 ändert sich erneut die Regelung für das Inverkehrbringen von Asynchronmotoren. So dürfen nach EU- Verordnungen 640/2009 und 04/2014 ab dem 01. Januar 2017 nur noch Motoren der Energieeffizienzklasse IE3  gemäß der Norm IEC 60034-30-1  (Premium Efficiency) in den europäischen Wirtschaftsraum gebracht werden. Betroffen von dieser Regelung sind alle Motoren im Leistungsbereich von 0,75 kW bis 375 kW. Die Umsetzung der Norm betrifft sowohl Hersteller als auch Anlagenbauer und Anlagenbetreiber. 



Welche Geräte sind betroffen?

Alle Ventilatoren, die mit einem Drehstrom-Niederspannungsmotor mit 50 Hz oder 60 Hz im Leistungsbereich von 0,75 kW ausgerüstet sind. Konkret betrifft das Geräte der folgenden Elektror-Baureihen:

• Niederdruckventilatoren (ND, S-LP)

• Mitteldruckventilatoren (RD, S-MP)

• Hochdruckventilatoren (HRD)

• Förderventilatoren (RD F)

• Sonderventilatoren (SVD) 



Welche Geräte sind NICHT betroffen?

• Ventilatoren mit Motoren < 0,75 kW und > 375 kW

• Seitenkanalverdichter, bzw.  Motoren, die vollständig in eine Maschine integriert sind und praktisch nicht eigenständig geprüft werden können. (Ausgenommen Geräte nach UL in 60 Hz.)

• Polumschaltbare Geräte

• Einphasengeräte

• Geräte, die ausschließlich für Frequenzumrichterbetrieb ungleich 50 Hz bzw. 60 Hz vorgesehen sind

• ATEX-Ventilatoren 



Wo bekomme ich weitere Informationen und Hilfe bei der Umstellung meiner Ventilatoren und Seitenkanalverdichter von Elektror?

Ihr Elektror-Ansprechpartner im Außendienst sowie unser Produktmanagement stehen Ihnen bei Fragen rund um die Motorenumstellung gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Weitere und tiefergehende Informationen finden Sie hier in unserer Broschüre zur IE3 Motorenumstellung.

« zurück